Zu den Erstausstellern der KPA 2020 gehört die Nibera Kunststoff GmbH aus Villingen-Schwenningen. Das junge Unternehmen fertigt hoch präzise Spritzgussteile und kann auch umfassende Erfahrungen z.B. in der Insert-Technologie und bei der Verarbei-tung von Bio-Kunststoffen vorweisen.

Präzision und Engineering-Kompetenz: Dafür ist die Industrie im Schwarzwald bekannt, und ihr Erfolg basiert auch auf leistungsfähigen Zulieferern. Wenn es um technische Spritzgussteile geht, empfiehlt sich die Nibera Kunststoff GmbH als kompetenter Partner und schaut dabei auch über regionale Grenzen hinaus, wie die Teilnahme an der KPA beweist.

Das inhabergeführte Unternehmen fertigt Kunststoffteile u.a. für Haushaltgeräte, Uhren, Medizingeräte, Elektronikkomponenten, die Automobilindustrie und weitere Branchen.  

Neben dem Umspritzen von metallischen Einlegern zählen auch die Baugruppenmontage zu den Stärken der Nibera Kunststoff GmbH. Ein weiterer Know-how-Schwerpunkt ist die Entwicklungskompetenz bei Bauteilen aus Biokunststoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe.

Unabhängig davon um welche Branche, welchen Werkstoff und welches Produkt es sich handelt: Aus Sicht der Entscheider im Unternehmen ist ein partnerschaftlicher und werteorientierter Umgang mit Kunden, Zulieferern und natürlich mit den Mitarbeitern von zentraler Bedeutung für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Dabei gilt das Motto:  „Hart arbeiten – aber Spass dabei haben“.

 

Facts & Figures

Die NIBERA Kunststoff GmbH fertigt auf 15 Spritzgussmaschinen Kunststoffteile für verschiedene Industriezweige – mit Stückgewichten von 1 g bis 600 g und in Stückzahlen von eins bis einer Million.

Kontakt: www.nibera.de

Bild: Nibera Kunststoff GmbH